Sie sind hier: Klinikseelsorge in Wiesbaden

Klinikseelsorge in der Wilhelm-Fresenius-Klinik / MEDIAN Neurologisches Zentrum

Team & Kontakt | Wegbeschreibung | Gottesdienste | Rufdienst
WFK
Wilhelm-Fresenius-Klinik

MEDIAN Neurologisches Zentrum
Aukammallee 39
65191 Wiesbaden
Telefon Büro: 06 11 – 43 61 26
Telefon Pforte:06 11 – 43 60

Link zur MEDIAN Neurologisches Zentrum

Link zur Psychosomatische Klinik der HSK

Evangelische Seelsorge

Pfarrerin Kerstin Mann
Pfarrerin Kerstin Mann
Tel. 06 11 - 43 61 26
Email

Katholische Seelsorge

Pastoralreferentin Gabriele Oberbandscheid
Pastoralreferentin
Gabriele Oberbandscheid
Tel. 06 11 - 43 61 26 und 0151 - 613 68 114
Email

Wegbeschreibung

Büro der Klinikseelsorge: Raum 1.26

Sie erreichen unser Büro im 1. Stock, linker Flügel.

Wegeplan (pdf)

Raum der Stille

Ein Raum der Stille in der Klinik

Die Wilhelm-Fresenius-Klinik in der Aukammallee 39 ist herrlich gelegen: gegenüber des Apothekergartens direkt am Aukammtal, mit erholsamer Aussicht auf die Taunusberge.

Die Psychosomatische Klinik Prof. Nickels, eine Abteilung der Wiesbadener Dr. Horst-Schmidt-Kliniken ist hier angesiedelt und ein selbständiges Neurologisches Reha-Zentrum MEDIAN NRZ mit Tagesklinik im EG und fünf stationären Abteilungen im 2. und 3. Stock.

Geht man von der weiten, hellen Eingangshalle nach rechts Richtung Café, kommt man an einer hohen Holztür mit kleinen Glasfenstern vorbei – der Eingangstür zum Raum der Stille.

Tritt man ein, wird der Blick zuerst angezogen von kosmischen Farben eines bewegten Geist-Bildes und gerichtet auf den nach oben schwebenden Christus, eine Bronzefigur aus der Barockzeit, dessen Holz-Kreuz schon vergangen ist. Er steigt segnend auf zum Himmel, doch die Male der Folter zeugen noch deutlich von seinem Martyrium auf Erden.   

In der Mitte des kleinen Raumes steht ein besonderer Altar: ein hohler Stamm aus einem Apfelbaum mit einer runden Glasplatte bedeckt. Von der Seite und von oben sieht man die tiefe Höhle des alten Baumstammes. Eine Tafel an der Wand erzählt von der Bearbeitung, wie der Spalt im Apfelbaum sich immer mehr weitete und der Baum seine innere Krankheit offenbarte. So wurde er zum Symbol von Gebrechen, die offen gelegt und auch gezeigt werden. Eine Ermutigung besonders für den kranken Menschen. Wenn wir zu diesem Altar  treten, können wir auch hier unsere Leiden zeigen und müssen sie nicht verstecken.

WFK Raum der Stille

Ölbild von Jutta Ströter - Bender
Bronzefigur: Leihgabe von Eike Mann
Altar und Kerzenständer von Michael Cleven, 2008
Stand :Wiesbaden 2018

Sie erreichen den Raum der Stille im Erdgeschoss rechts, vor dem Durchgang zum Café Aukamm.

Wegeplan (pdf)

Gottesdienste

Gottesdienste in der WFK: evangelisch und katholisch im Wechsel

Rufdienst

In dringenden seelsorglichen Notfällen außerhalb der Bürozeiten
wenden Sie sich bitte an den Rufdienst

nach oben